0043 650 212 75 22 info@permakultur-akademie.com

Permakultur-Forum am Murberg

am 28. September 2017 bis 1. Oktober 2017 in Fernitz-Mellach, Steiermark

„Landschaft vielfältig erhalten und gestalten“

mit Gastfreundschafts-Angeboten auf Permakultur-Höfen/Einrichtungen in der Steiermark, in der Woche davor/danach

Eingeladen sind alle, die an Permakultur interessiert sind und sich für die zukunftsfähige Gestaltung von Landschaft und Gesellschaft einsetzen.

Permakulturelle Gestaltung bereichert nicht nur die Landschaft, sondern auch unser Erleben. Welche Möglichkeiten sich dadurch für uns öffnen können, darüber informiert dieses PERMAKULTUR-FORUM** rund ums Thema LANDSCHAFT VIELFÄLTIG ERHALTEN UND GESTALTEN.

Bei diesem Treffen erkunden und erleben wir

  • naturnahe Landschaft in der Au, im Wald, am Teich und am Fluss,
  • gestalten naturnahe Permakultur-Elemente,
  • lernen zukunftsfähige Projekte und deren AkteurInnen kennen,
  • tauschen Erfahrungen bei der Selbstversorgung aus,
  • erweitern Permakultur-Wissen und zukunftsfähige Fertigkeiten,
  • erproben angepasste Techniken und Methoden,
  • verknüpfen Aktivitäten von Gruppen und Initiativen,
  • regen zukunftsfähige Projekte an und stärken deren AkteurInnen,
  • informieren, aktivieren und motivieren einander.

** forum, lateinisch, Marktplatz, Markt, Treffpunkt

PROGRAMM
Rund ums Thema LANDSCHAFT VIELFÄLTIG ERHALTEN UND GESTALTEN ranken sich verschiedenste Angebote und Aktivitäten: Naturerkundungen, Projektberichte, Planungs- und Bau-Workshops, Exkursionen, Impulsreferate, Denkwerkstätten, Demonstrationen – zu den Themen Biodiversität, Ökosysteme und Lebensräume, Fluss- und Auwalderlebnis, Aquakulturen, Wasser- und Energiesysteme, Bodenschutz und Humusaufbau, Lebensmittelnetzwerke, Alternativen in der Landwirtschaft, Essbare Landschaften, Raumplanung und Ernährungssouveränität, Saatguterhaltung, Tiere als Mitwirkende – u.a.

Folgende Besichtigungen vor Ort und Exkursionen in der Umgebung, jeweils mit fachkundiger Führung, sind vorgesehen: Fluss-, Teich- und Auwald-Erkundung – Walderlebnis – SoLaWi und CSA – Biohöfe mit alternativen Anbauweisen und gefährdeten Tierrassen – Bio-Obst- und Weinbaubetriebe mit alten Sorten – Pflanzenkläranlagen – Klein-Wasserkraftwerke u.a.

Die Sprache bei den Aktivitäten und im Plenum ist deutsch. Anderssprachige TeilnehmerInnen/-gruppen sind herzlich willkommen. Übersetzungen wird gerne Raum gegeben.

AKTEUR*INNEN UND GASTGEBER*INNEN
Das PERMAKULTUR-FORUM AM MURBERG wird von AbsolventInnen eines Permakultur-Grundkurses (PDC) und Permakultur-Fachkräften gemeinsam mit dem PIA-Team vorbereitet und gestaltet.
Veranstalter ist das Österreichische Institut für angewandte Ökopädagogik (der Trägerverein der Permakultur-Akademie im Alpenraum) in Zusammenarbeit mit einigen weiteren ökologisch engagierten Organisationen und Gruppen.
Gastgeber und Veranstaltungsort sind das baubiologisch renovierte Seminarhaus Eckhof (mit Kleinwasserkraftwerk und Pflanzenkläranlage) und der gemeinnützige Verein Lebensmittelpunkt Fernitz-Mellach mit seiner Einkaufsgemeinschaft und der jungen biologisch wirtschaftenden SoLaWi auf den Grundstücken eines revitalisierten altbestehenden Bauernhofs.

SCHWERPUNKT VIELFALT
Beim Treffen zum Thema LANDSCHAFT VIELFÄLTIG ERHALTEN UND GESTALTEN haben die Erkundung der naturnahen Lebensräume rund um den Veranstaltungsort und die Workshops zur Gestaltung naturnaher Kleinbiotope einen besonderen Stellenwert.

UNTERBRINGUNG UND ANREISE
Privatzimmer und Gasthöfe gibt es in der Nähe des Veranstaltungsorts. Alle Angemeldeten erhalten Quartiervorschläge.
Zelte und Wohnmobile können gegen geringes Entgelt in unmittelbarer Nähe des Seminarhauses aufgestellt werden.
Die Anreise mit dem Zug/mit Zug und Rad bis Graz und weiter mit dem Bus/mit dem Rad bis zum Seminarhaus wird empfohlen.
Begleitpersonen und Kinder sind erwünscht.

GASTFREUNDSCHAFT
Vor und nach dem Treffen wird TeilnehmerInnen, die aus anderen Regionen kommen, Gastfreundschaft zum Kennenlernen von Permakultur-Höfen und -Einrichtungen in der Region angeboten.

ZEITEN

  • Donnerstag 28. September 2017: Anreise ab 14 Uhr, Beginn 17 Uhr, anschließend Programm bis 21 Uhr
  • Freitag 29. und Samstag 30. September 2017: 9-19 Uhr Aktivitäten, danach freie Abendgestaltung
  • Sonntag 1. Oktober 2017: 9-14 Uhr Aktivitäten einschließlich Mittagessen, Ende 14 Uhr, danach Abreise

KOSTEN
EUR 155.- bis EUR 195.- pro Person je nach eigenen Möglichkeiten,
für drei Tage biologische-saisonale-regionale-vegetarische/vegane/nicht-vegetarische Verpflegung (Mittagessen, Abendessen, Jause einschließlich alkoholfreie Getränke, Frühstück bei Bedarf) sowie Beitrag zur Raummiete und Programmbeitrag, ohne Quartier.
Die Kosten können bis zur Hälfte mit PIA-Talern bezahlt werden.

VERANSTALTUNGSORT
Die kleine ländliche Ortschaft Enzelsdorf ist Teil der Gemeinde Fernitz-Mellach und liegt etwa 10 km südlich der Grazer Stadtgrenze, am Rand des Grazer Felds am Fuß des Murbergs, einer kleinen waldigen Erhebung, und wird von der Mur durchflossen. Ein Rundwanderweg erschließt die naturnahe Landschaft mit ihren Laubmischwäldern, Äckern, Wiesen und den Resten der Flussau.

Die Weltkulturerbe-Stadt Graz am Südostrand des Alpenbogens ist nicht nur wegen ihrer Altstadt und dem Schlossberg mit subtropischer Vegetation einen Besuch wert. (15 km)

Die nächsten größeren Städte sind Maribor (Slowenien, 60 km), Klagenfurt (136 km), Eisenstadt (172 km), Zagreb (Kroatien, 177 km) und Wien (200 km).

Beschränkte TeilnehmerInnenzahl!

>> INFOS ALS PDF

KURSNUMMER keine

ANMELDUNG

Für diese Veranstaltung können keine Buchungen mehr entgegengenommen werden. Die Buchungsfrist ist vorbei.

etwaige offene Fragen bitte an info@permakultur-akademie.com