0043 650 212 75 22 info@permakultur-akademie.com

WAS WIR FÜR DIE ERDE TUN KÖNNEN

von Patrick Whitefield
Unsere Lebensräume nach dem Vorbild der Natur
zukunftsfähig gestalten und nutzen
Deutschsprachige Erstausgabe von The Earth Care Manual

PERMAKULTUR-HANDBUCH FÜR STADT UND LAND IN EUROPA

WWFDETK-cover-webDas „Earth Care Manual“ gilt als Permakultur-Standardwerk für die gemäßigten Klimazonen. 2004 erstmals erschienen, wurde es 2011 aufgrund der großen Nachfrage neu aufgelegt. In deutscher Sprache steht es nun auch zur Verfügung.
Das Handbuch gibt einen motivierenden und gleichzeitig praxisnahen Ausblick auf zukunftsfähige Alternativen zur Gestaltung von Gärten und Landwirtschaft, von Gebäuden, Siedlungen und Gemeinschaften und auf den nachhaltigen Umgang mit Nahrung, Energie, Wasser, Wohnen und Mikroklima.
Das Earth Care Manual zeigt auf, dass Permakultur ein ganzheitliches Konzept ist, das eine Vielfalt „grüner Ideen“ miteinander verbindet, und macht die Ziele der Permakultur erreichbar: hoher Ertrag auf möglichst kleiner Fläche bei geringem Energieverbrauch, effektive Nutzung von Ressourcen und ökosoziale und auch ökonomische Nachhaltigkeit. Das Buch beschreibt ausführlich die geeigneten Schritte, die jedeR in diese Richtung tun kann, sowohl große als auch kleine, in der Stadt und auf dem Land.

Patrick Whitefield, einer der erfahrensten Permakultur-Lehrer, -Praktiker und -Gestalter, erklärt überzeugend, wie Permakultur unter allen Gegebenheiten, von kleinsten Gebäuden oder Wohnungen über Häuser, Gärten und Obstgärten bis zu Landwirtschaften und Wäldern, angewendet werden kann.

Aus dem Inhalt

  • Teil 1 Grundlagen: Was ist Permakultur; Die Grundsätze der Permakultur; Klima & Mikroklima; Wasser; Energie & Ressourcen.
  • Teil 2 Anwendungen: Gebäude; Gärten; Früchte, Nüsse & Geflügel; Landwirtschaft & Lebensmittelnetzwerke; Wald; Biologische Vielfalt.
  • Teil 3 Gestaltung: Der Gestaltungsprozess; Fertigkeiten & Techniken für das Gestalten.

Über den Autor:

patrick whitefieldPatrick Whitefield ist ein britischer Permakulturlehrer und -gestalter sowie Autor von Permaculture in a Nutshell (1993), How to Make a Forest Garden (2002), The Earth Care Manual (2004), The Living Landscape, How to Read it and Unterstand it (2009) und Tipi Living (2011). Er ist bereits seit 1990 ein bedeutender Repräsentant der Permakulturbewegung und war in mehreren Fersehsendungen, einschließlich den BBC Sendungen „It’s Not Easy Being Green“ (2006) und „A Farm for the Future“ (2008), zu sehen.
Patrick wuchs auf einem Kleinbauernhof in Somerset auf und absolvierte am Shuttleworth College in Bedfordshire eine Ausbildung auf dem Gebiet der Landwirtschaft. Er besitzt Erfahrungen mit der Landwirtschaft in Großbritannien, dem Nahen Osten und Afrika, außerdem ist er im ökologischen Gartenbau, im Umweltschutz, in der ländlichen Handwerkskunst und der Umweltpolitik tätig. Er bietet verschiedene
Permakulturkurse auf der Ragmans Lane Farm in Gloucestershire an.

WAS WIR FÜR DIE ERDE TUN KÖNNEN – Unsere Lebensräume zukunftsfähig gestalten und nutzen, Permakultur-Handbuch, Patrick Whitefield, deutsche Erstausgabe, Herausgeberin: Permakultur-Akademie im Alpenraum, Großformat, Hardcover, 560 Seiten, 206 s/w- und 43 Farbfotos, 145 Grafiken und zahlreiche Tabellen, gedruckt auf Recycling-Papier mit für den biologischen Kreislauf optimierten Druckfarben, EUR 95.-

1 Euro von jedem verkauften Buch geht an ein Wiederbewaldungsprojekt.

Bestellungen an bestellung-ecm@permakultur-akademie.com
oder 0049 (0) 1609 3516 103

LeserInnenmeinungen zum Permakultur-Handbuch „Was wir für die Erde tun können“ von Patrick Whitefield
November 2015

Ein engagiertes Team der Permakultur-Akademie im Alpenraum hat das EARTH CARE MANUAL von Patrick Whitefield ins Deutsche übersetzt. Unter dem Titel „Was wir für die Erde tun können” wurde das umfangreiche und reich illustrierte Buch im Eigenverlag herausgebracht.
Dieses wertvolle und 560 Seiten starke Permakultur-Handbuch für die gemäßigten Klimazonen enthält viele praxisnahe Anleitungen zur zukunftsfähigen Gestaltung unseres Lebensraums und unserer Lebensweise!
Was mir persönlich gefallen hat, ist die Klarheit & Verständlichkeit der Buchinhalte und die vielen Fallbeispiele, wie eine ökologisch motivierte Lebensführung in allen Alltagsbereichen umgesetzt werden kann, oft ohne großen Aufwand und Verzicht.
Das Buch wurde mit kleiner Auflage auf Recyclingpapier mit für den biologischen Kreislauf optimierten Druckfarben gedruckt. Pro verkauftem Buch geht ein Euro an ein Wiederbewaldungsprojekt.
A. Voglgruber (A)

Das „weiße“ Handbuch der Permakultur ist da!
Dieses Buch ist ein MUSS für Permakultur-Begeisterte! Knapp zwei Jahre hat ein Team von zwanzig Menschen unter der Leitung von Marlies Ortner (Vorsitzende und Begründerin der Permakultur-Akademie im Alpenraum) und Patrick Thierfelder übersetzt und formatiert.
Das Buch des Engländers Patrick Whitefield geht speziell auf unsere mitteleuropäischen klimatischen und biologischen Verhältnisse ein und umfasst 540 Seiten. Es bietet eine umfassende Darstellung der Permakultur in biologischer, sozialer und politischer Hinsicht, auch zu Themen wie Ernährung oder Gemeinschaftsgärten.
Das „weiße Handbuch“ will das „schwarze Handbuch“ des Australiers Bill Mollison („Handbuch der Permakultur-Gestaltung“) erweitern und ergänzen.
M. E. Windele in „Nachhaltiges Allgäu“ Nr. 14 (Juni 2015)

Das ins Deutsche übersetzte Permakultur-Handbuch für die gemäßigten Breiten „Was wir für die Erde tun können“ von dem mittlerweile verstorbenen britischen Permakulturisten Patrick Whitefield ist ein weiterer wertvoller Schatz für die deutschsprachige Permakultur-Bibliothek.
Der einfach nachvollziehbare und logische Aufbau des Inhalts vermittelt deutlich, prägnant und verständlich das umfangreiche Wissen des PK-Lehrers und Autors. Die von Whitefield durchwegs positiv und motivierend gehaltene „Atmosphäre“ regt alle, nicht nur bereits bewanderte PermakulturistInnen, zum Ausprobieren und Nachahmen an.
Durch viele interessante und vernünftige Lösungsansätze bleibt die Resignation auch bei globalen Problematiken bei den LeserInnen aus. So überzeugt das Handbuch durch Praxisnähe, als Leitfaden und Nachschlagewerk und wird zum Eckpfeiler für unseren Wandel zur Zukunftsfähigkeit.
M. Stagge (D)

Patrick Whitefield hat mit diesem Buch ein Werk geschaffen, das einem guten Universitäts-Lehrbuch um nichts nachsteht. Mit vielen umfangreichen Tabellen, detaillierten Illustrationen und Bildern werden komplexe Themen der Ökologie, Permakultur und Selbstversorgung anschaulich erklärt. Die 14 Kapitel dieses stattlichen Werkes dienen nicht nur als Anleitung zur Selbstversorgung aus dem eigenen Garten, sondern gehen weit darüber hinaus bis zur zukunftsfähigen landwirtschaftlichen Nutzung von Wald und Feld, zu kosten-, energie- und ressourcensparendem Wohnen und dienen außerdem als Anregung für viele verschiedenartige Gemeinschaftsprojekte. Dieses Buch beschäftigt sich außerdem mit der Problematik des Klimawandels und bringt Vorschläge, wie man sich auf klimatisch unsichere Zeiten vorbereiten kann.
Dieses Buch ist von unbezahlbarem Wert, das jedem, der an einer zukunftsfähigen Lebensweise interessiert ist, ein Leben lang begleiten wird.
K. Hamilton und S. Reidinger (A)

„Was wir für die Erde tun können“ von Patrick Whitefield ist ein hervorragendes Handbuch zu den vielfältigen Themen der Permakultur: beginnend mit einer ausführlichen Einleitung, spannt es den weiten Bogen zwischen den ökologischen Grundlagen, die unsere Gestaltungsaufgaben prägen, sprich Boden, Klima, Wasser, Energie & Ressourcen, geht ausführlich auf die verschiedenen Anwendungen ein und setzt dann noch einen Fokus auf den Gestaltungsprozess selbst. Und vor allem Letzterer macht dieses Buch wirklich zu etwas Besonderem! Die Fähigkeit unsere Lebensräume zukunftsfähig und nach dem Vorbild der Natur zu gestalten ist das Schlüssel-Werkzeug für eine nachhaltige Zukunft. Durch detaillierte Erklärungen der Grundstücksanalyse, des Gestaltungs-Fragebogens und der Fertigkeiten & Techniken für das Gestalten gibt dieses Buch jedem/r LeserIn die Chance sein/ihr zur Verfügung stehendes Stück Land von Grund auf zu analysieren, die Bedürfnisse aller NutzerInnen und Betroffenen zu ermitteln und basierend auf den ausgewerteten Ergebnissen das nötige Verständnis zu entwickeln, das für eine fundierte Planung essentiell ist. Ob AnfängerIn oder bereits fortgeschrittene/r Permakultur-GestalterIn, jede/r wird auf seine/ihre Art von den sorgsam zusammengestellten Beschreibungen, Mindmaps und Checklisten profitieren können!
Neben seiner verständlichen und praxisorientierten Aufbereitung, die dieses Buch zu einem sehr nützlichen Nachschlagewerk macht, ist es auch sehr verständlich geschrieben, regt zum Nachdenken an und fasziniert durch seine große Fülle an Themen und Details, die doch immer als Teile des Ganzen beschrieben werden. Ein sehr gelungenes und überaus nützliches Buch!
S. Drage (A)

Liebes ECM-Team, ich möchte Euch sehr herzlich gratulieren zu Eurem dritten großen Buchprojekt, das ihr im Januar erfolgreich zu Ende gebracht habt. Vielen Dank an alle, die daran beteiligt waren, es für uns Permakultur-Leute des deutschsprachigen Raumes zu übersetzen.
Es war sehr schön und spannend, die Entwicklung des Projektes anhand eurer regelmäßigen Info-Briefe mitverfolgen zu können und manches Mal mit euch zu fiebern und zu leiden, wenn es Hürden zu überwinden gab. Aber genauso war es eine Freude, von den Fortschritten zu erfahren und sich daran mit zu freuen.
Besonders groß war die Freude, als ich „ES“ endlich in der Hand hatte ! Nun ist es zu meinem zweiten, wichtigsten permakulturellen Fachbuch geworden. Es ergänzt wunderbar das Handbuch der Permakultur-Gestaltung von Bill Mollison und gibt viele wichtige Anregungen und Hinweise zur permakulturellen Arbeit in unserer Klimazone.
Zudem verstand es Patrick Whitefield sehr gut, die Inhalte an den Leser weiterzugeben.
Leider hat uns ja bald darauf die traurige Nachricht erreicht, dass Patrick Whitefield nicht mehr unter uns ist. Das ist ein großer, schmerzlicher Verlust für alle, die ihn gekannt haben und ihm nahe standen, aber auch traurig für Menschen wie mich, die nun nie die Gelegenheit haben werden, ihm zu begegnen. So lebt er zum Teil in seinen Büchern weiter und darin lesen und damit zu arbeiten zu dürfen, dafür bin ich sehr dankbar.
Danke Patrick Whitefield !
C. Kraft (D)

Patrick Whitefields Earth Care Manual / WAS WIR FÜR DIE ERDE TUN KÖNNEN spricht alle Permakultur-Interessierten an, unabhängig von ihrem Kenntnis- und Erfahrungsstand.
EinsteigerInnen finden Grundwissen und Orientierung in der komplexen Materie, sei es als Vor- oder Nachbereitung zu einem Permakultur-Kurs oder als Inspiration für erste eigene Gehversuche.
Fortgeschrittene werden das Handbuch als Wegbegleiter bei der Planung und Umsetzung von Permakultur-Projekten zu schätzen lernen.
Patrick Whitefield verstarb leider im Februar dieses Jahres. Es bleibt das Werk.
T. Schnellert (D)

LeserInnenmeinungen zum englischsprachigen Handbuch

THE EARTH CARE MANUAL

Empfehlenswert … ein wunderbar praxisnahes Buch, das Ratschläge zu den Fertigkeiten gibt, die einen umweltfreundlichen Lebensstil ermöglichen.
Kim Wilde, Gärtnerin und Popstar, Rezension für „The Daily Mail“

Nur selten wird ein Buch veröffentlicht, das seinen Titel zu Recht trägt und sogar die Sicht des Lesers auf das Leben verändern kann. Dies ist einer dieser seltenen und inspirierenden Meilensteine. Ein visionäres und trotzdem praxisnahes Buch.
„The Garden“ Zeitschrift der „Royal Horticultural Society“

Anschaulich, bewährt, unschätzbar wertvolle Details … ein Wendepunkt in der Geschichte der Permakultur.
„Country Life“

Die Fallstudien vermitteln die Grundlagen für die Wirklichkeit … das Buch liefert eine erstaunliche Vielzahl von Informationen.
„Grand Designs Magazine“

Ein fantastisches Buch … hoch informativ … es wird Ihr Wissen erweitern und Ihnen die Augen öffnen.
„Organic Gardening“

Nach nur ein paar Sätzen wurde mir klar, dass ich mich in Gesellschaft von einem der großen Lehrer weltweit befinde. Patrick Whitefield schreibt so, als würde er direkt mit dir sprechen.
„Reforesting Scotland“

Das Standardwerk über Permakultur für gemäßigte Klimazonen, äußerst empfehlenswert.
„Agroforestry Research Trust“

Nun endlich gibt es einen umfassenden Leitfaden zur Permakultur in gemäßigten Klimazonen … ein Buch von unschätzbarem Wert.
„Positive News“

Dieses umfassende Nachschlagewerk ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, um Permakultur in die Tat umzusetzen.
„Ethical Consumer“

Eine tiefgreifende Errungenschaft im Reifeprozess der globalen Permakulturbewegung … gründlich und schön gestaltet … ein unentbehrliches Nachschlagewerk … sehr zu empfehlen.
„Permaculture Activist“ (USA)

Dies ist ein wirklich erstaunliches Buch. Ein wichtiges noch dazu … das Maß an vermitteltem Wissen ist umwerfend und die von ihm gezeigte Vorstellung einer nachhaltigen Zukunft ist fesselnd.
„Wave“

Ein herrliches Buch … Wichtig dabei ist, dass Whitefield uns, die in kühl-gemäßigten Klimazonen leben, ein Buch gegeben hat, das wir wirklich nutzen können.
„Clean Slate“

Das Earth Care Manual ist, einfach gesagt, fantastisch. Es ist das, was wir in gemäßigten Klimazonen dringend gebraucht haben. Patricks beachtliche Erfahrung im Bereich Waldwirtschaft und Obstanbau sticht besonders hervor, wobei das gesamte Buch reich an Weitblick und Erfahrung ist. Es bietet vernünftige Lösungen an, die in der Kultur und dem Klima dieser Inseln verwurzelt sind. Dieses Buch ist ein eindeutiger und unstrittiger Fahrplan für den Weg den wir einschlagen sollten, ein A-Z der Vernunft und des gesunden Menschenverstandes. Patrick hat eine Anleitung geschaffen, mit der wir dieses wunderschöne Juwel – den Planeten, den wir glücklicherweise bewohnen dürfen – wiederherstellen können. Mit diesem Buch hat er uns ein wahrlich wertvolles Geschenk gemacht.
Rob Hopkins vom „Transition Network“

Ein phänomenales Werk … der Abschnitt über Früchte und Nüsse lässt deren riesiges Potential als Grundnahrungsmittel erkennen. Meiner Meinung nach ist es dieses Kapitel alleine wert, das Buch zu kaufen.
„Permaculture Works“

Eine schön illustrierte Hilfsquelle. Einer der Schwerpunkte liegt darin, Menschen wie du und ich anzuregen, Lebensmittel anzubauen, insbesondere in Stadtgebieten. Ich kann es voll und ganz empfehlen.
„The Spark“

Einige Kritiker haben behauptet, Permakultur sei schön und gut für tropische oder wüstenähnliche Bedingungen, aber sie sei nicht geeignet für ein Land mit kühl-gemäßigtem Klima wie Großbritannien. Das wird sich jedoch mit der Veröffentlichung des Earth Care Manual, dem ersten umfassenden Handbuch zur Permakulturgestaltung, welches eigens für die in Mitteleuropa herrschenden Bedingungen geschrieben wurde, ändern. Der erfahrene Permakulturist Patrick Whitefield hat ein wahrlich umfassendes Werk zusammengestellt, das nahezu jeden Aspekt des materiellen Aufbaus der Welt, die uns umgibt, behandelt.
Graham Burnett, Rezension für das „Growing Green“, Magazin des „Vegan Organic Network“

Nur sehr selten nehme ich ein Buch in die Hand und könnte mich selber „in den Hintern beißen“, dass ich es nicht schon früher gekauft habe. Mit diesem Buch an meiner Seite fühlt es sich so an, als würde mein Lieblingsmentor direkt hinter mir stehen und mir weise Worte ins Ohr flüstern, jedes Mal wenn ich sie brauche.
Burra Maluca, Rezension für „permies.com“