Eine unvollständige Übersicht von Marlies Ortner

Nicht die kultivierten und wilden Obst- und Nussbäume und deren Früchte werden hier besprochen, sondern anderes Essbares und Nützliches für Mensch und Tier, das heimische Bäume spenden.

Eichen, Quercus sp. Eicheln sind und waren wichtiges Schweinefutter: Eichel-Jahre waren auch Schweinemast-Jahre. In kaltem Wasser zur Entbitterung ausgelaugt, sind sie auch für den Menschen genießbar. Geröstet ergeben gemahlene Eicheln einen akzeptablen Kaffee-Ersatz. In Notzeiten wurden sie als Kohlenhydrat-Lieferanten genutzt und in Form von Eichelmehl im Brot mitgebacken. Eicheln sind auch wichtiges Vogelfutter (Eichelhäher) und werden von Hühnern gern gefressen.
Die Eichenrinde ist zwar wegen ihres hohen Tanningehalts kein Lebensmittel, aber ein wertvolles Heilmittel, das Entzündungen hemmt.  >> weiterlesen