0043 650 212 75 22 info@permakultur-akademie.com

Leitlinien für die eigene Lebensführung

nach Bill Mollison

Zusammenarbeit ist der Schlüssel zur Zukunft.

„Kooperation statt Konkurrenz“ heißt eine Schlüsselstrategie der Permakultur-Gestaltung.

Schaut auf die Summe des Ertrages und vermehrt die Arten des Ertrages.

Auch gesparte Energie ist ein Ertrag.

Bedenkt die langfristigen Folgen eurer Handlungen.

Jede Gestaltung hat auch zu berücksichtigen, welche Langzeitfolgen für Menschen und Natur der geplante Eingriff nach den bisher bekannten Erfahrungen und Erkenntnissen (also nach dem Stand der Wissenschaft und Technik) bewirken kann.

Wo immer möglich, verwendet heimische Wildpflanzen und Wildtiere oder gut angepasste, in der Region bewährte Nutztiere für eure Gestaltungen.

Vermeidet die gedankenlose Verwendung von (möglicherweise) verdrängenden nicht-heimischen Arten, die schon vielfach das ökologische Gleichgewicht gefährdet haben.“

Polykultur statt Monokultur – Polykultur sorgt für Stabilität und befähigt euch, notwendige gesellschaftliche und klimatische Veränderungen zu bewältigen.

Bringt den Nahrungsanbau in die Städte zurück.

Unterstützt andere Menschen dabei, selbständiger und selbstverantwortlicher zu werden und entwickelt selbst mehr Verantwortlichkeit für die Gemeinschaft.

Forstet die Erde wieder auf und gebt der Erde ihre Fruchtbarkeit zurück.

Arbeitet dort, wo die Arbeit wirken kann: Pflanzt dort einen Baum, wo er überleben und wachsen kann; und unterstützt die Menschen, die lernen wollen.“

Verwendet alle Ressourcen in ihrer höchsten Stufe und verwertet alle Abfälle.

>> Die Ressourcenkaskade